Schlagwort-Archive: Ohle (Fotograf)

Lemgo im Film – Cartouche oder Der Gaukler von Paris

Artikel aus der Lippischen Post 1922 über die Dreharbeiten zum Film "Cartouche" oder "Der Gaukler von Paris".

Artikel aus der Lippischen Post 1922 über die Dreharbeiten zum Film „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“.

Im Januar/Februar 1922 erschienen mehrere Artikel in der „Lippische Post“ über Drehaufnahmen zum Stummfilm „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“. Der Film basiert in den Grundzügen auf der historischen und populären Figur des Louis Dominique Garthausen alias Cartouche alias Louis Dominique Bourguignon, der im 18. Jhd. als Räuber, Mörder und Bandenchef in Paris unterwegs war. 1721 wurde er hingerichtet.

Artikel aus der Lippischen Post 1922 über die Dreharbeiten zum Film "Cartouche" oder "Der Gaukler von Paris".

Artikel aus der Lippischen Post 1922 über die Dreharbeiten zum Film „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“.

Die Regie des Films führte Arthur Günsburg, Hauptdarsteller war der Schauspieler Carl de Vogt vom Staatstheater in Berlin. Neben Dreharbeiten in Detmold, waren auch Aufnahmen auf dem Lemgoer Marktplatz und auf dem Kirchplatz vor St. Nicolai vorgesehen. Die Lemgoer wurden aufgefordert, als Statisten an diesem Film mitzuwirken. Mindestens 300 Komparsen wurden benötigt. Zur Vorbereitung veranstalteten Mitglieder des Landestheaters aus Detmold einen „Bunten Abend“ im Gasthaus Losch (Mittelstraße 54) am Markt. Die Statisten wurden aufgefordert, Halbschuhe und weiße Strümpfe am Drehtage zu tragen. Als Umkleideraum diente der große Saal im Gasthaus Losch. Für die Filmaufnahmen fielen auch die letzten Unterrichtsstunden für die Lemgoer Schüler aus. Auf dem Marktplatz hatte man, schräg gegenüber der Ratsapotheke, ein Schafott errichtet. Die „Lippische Post“ berichtete über die beiden Drehtage. Das Fotoatelier Ohle fertigte einige Fotoaufnahmen von den Dreharbeiten an.

Szene für den Film "Cartouche" oder "Der Gaukler von Paris" auf dem Lemgoer Marktplatz vor dem Erker der Neuen Ratsstube.  In der Mitte Carl de Vogt.

Szene für den Film „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“ auf dem Lemgoer Marktplatz vor dem Erker der Neuen Ratsstube. In der Mitte Carl de Vogt.

Hinrichtungsszene auf dem Lemgoer Marktplatz mit dem aufgebauten Schafott für den Film "Cartouche" oder "Der Gaukler von Paris".

Hinrichtungsszene auf dem Lemgoer Marktplatz mit dem aufgebauten Schafott für den Film „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“.

Statisten für den Film "Cartouche" oder "Der Gaukler von Paris" vor der Rathauslaube.

Statisten für den Film „Cartouche“ oder „Der Gaukler von Paris“ vor der Rathauslaube.

1961 wurde das Leben des Cartouche mit Jean-Paul-Belmondo in der Hauptrolle erneut verfilmt und 1962 als „Cartouche“ uraufgeführt.

 

Fotoausstellung im Lesesaal des Stadtarchivs

Seit einigen Tagen sind die leeren Vitrinen im Lesesaal des Stadtarchivs wieder gefüllt. Dies soll auch in den Phasen, in denen keine Ausstellung im Stadtarchiv zu sehen ist, so bleiben. Die Archivmitarbeiterin Laureen Filla hat einige historische Fotoaufnahmen mit Lemgoer Impressionen um die Jahrhundertwende (19./20.Jhd.) aus einer älteren Ausstellung ausgewählt. Die Themen sind Lemgoer Ansichten (Häuser und Straßen), Freizeit und Vereine, Wirtschaft und Gewerbe sowie Unglücke und Katastrophen.